KC Bernried 1 : SKC-Lohhof Frauen 1
2:6
SKC-Lohhof Frauen 2 : Germanen 2
6:2
SKC-Frauen 3 : Siemens Ost 2
1402:1508

Herren 1 schafft legendäres Ergebnis

Beim Vorbereitungsspiel für die neue Saison 2017/18 auswärts gegen Waldfrieden gelang der 1. Herrenmannschaft mit 3492 Holz ein Spitzenergebnis, das sie bisher noch nie gespielt haben! Auch die Spieler von Waldfrieden konnten sich nicht erinnern, dass auf ihren Bahnen schon so ein hohes Ergebnis erzielt wurde. Drei der Lohhofer schafften Traumergebnisse über 600 Holz. Bester Spieler war Fabian Funkenhauser mit 609 Holz, aber auch Mattias Hofmann und Florian Schüchel waren mit je 601 Holz Spitze. Werner Schüchel (567 Holz) und Sorin Gavriloiu (552 Holz) holten sich ebenfalls unangefochten einen Mannschaftspunkt. Nur Peter Hitzinger konnte trotz toller 562 Holz nur 0,5 Punkte gegen seinen gleichstarken Gegner gewinnen. Nachdem Lohhof natürlich auch die 2 Holzpunkte bekam, endete das Spiel mit 0,5:7,5 und einem Sieg für Lohhof mit 242 Holz Vorsprung. Gesamt 3250:3492 Holz.
So kann es in der neuen Saison weitergehen!!!
    Endstand 0,5 : 7,5 
    Funkenhauser Fabian 609, Hofmann Mattias / Schüchel Florian 601,
    Schüchel Werner 567, Hitzinger Peter 562, Gavriloiu Sorin 552 Holz

2.  Herren-Mannschaft des SKC-Lohhof vom 2. - 6.08. in Rumänien

Unser Spieler Sorin Gavriloiu hatte am 01.04.2017 ein Kegelturnier in Unterschleißheim mit seinem früheren Verein aus Rumänien organisiert. Das Rückspiel fand nun vom 3.- 6.08. in Hermannstadt (rumänisch Sibiu) statt.
Zu siebt starteten wir (Toni Wunderlich, Josef Oster, Willi Funkenhauser, Sorin Gavriloiu, Fabian Funkenhauser, Mattias Hofmann und Peter Hitzinger) abends mit einem Kleinbus, den uns dankenswerter Weise die Autowerkstätte Toldi aus Unterschleißheim kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Nach 13 Stunden Fahrt kamen wir in Sibiu an und wurden vom dortigen Verein SC Elektrika sehr herzlich empfangen. Noch am gleichen Tag spielten wir in Saliste ein Freundschaftsturnier mit zwei rumänischen Mannschaften.
Am nächsten Tag fuhren wir zum Turnier ins 150 km entfernte Cincis bei Hunedoara (deutsch Eisenmarkt). Das Turnier dauerte den ganzen Tag und wir belegten den 1. Platz. Abends, zurück in Hermannstadt, nahmen wir an mehreren großen Feiern teil: 27. Sachsentreffen mit dem Motto „in der Welt zuhause, in Siebenbürgen daheim“ -  viele Siebenbürger aus den USA, Kanada, Österreich, Deutschland und Rumänien waren aktiv beteiligt -, außerdem wurden 825 Jahre Hermannstadt und 500 Jahre Luther gefeiert.
Am Freitag ging es dann zu den „Rumpelbahnen“ (Betonbahnen mit Kegeln zum selbst aufstellen) im Vereinsheim des SC Elektrika. Diese Bahnen waren noch so wie man sie vor 65 Jahren in München erleben konnte. Dass wir dort verloren wunderte uns nicht. Selbst unser Weltpokalgewinner Fabian Funkenhauser verlor gegen seinen rumänischen Gegner haushoch! Das Turnier dauerte 5 Stunden und wir waren danach zwar fix und fertig, dennoch saßen wir noch längere Zeit mit allen Keglern bei Gulaschsuppe und manchem Bier zusammen. Die lustigen Gespräche und natürlich die Kegelbahnen bleiben uns noch lange in Erinnerung.
Am Sonntagmorgen um 8 Uhr ging es dann wieder Richtung Heimat und wir kamen abends in Unterschleißheim an.
Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen.

Wie jedes Jahr ging es wieder eine Woche rund auf den Kegelbahnen im BallhausForum, denn es fand das alljährliche Raiffeisen-Tandemturnier für die Vereinsmitglieder statt. Am Sonntag wurden per Los die Teams ermittelt, die dann die ganze Woche versuchten ein möglichst gutes Ergebnis über 100 Schub zu erzielen. Damit auch die schwächeren Teams die gleichen Chancen hatten gab es Bonuspunkte, die aus dem jeweiligen Jahresschnitt errechnet wurden. Am Sonntag traten dann die sechs besten Mannschaften zum Endspiel an.
Nachdem letztes Jahr zwei Frauenteams Platz eins und zwei belegt hatten, hatten heuer eindeutig die Männer die Nase vorn, denn nur eine Frau konnte sich platzieren. Auf den 1. Platz kamen Alex Born/ Toni Wunderlich mit 435 Holz, den 2. Platz belegten Alfred Wettlaufer/Jonas Mann mit 431 Holz. Platz 3 schnappten sich Maria Fischer/ Viktor Barth mit 421 Holz. Die drei Erstplatzierten erhielten natürlich eine Auszeichnung und auch alle anderen Teilnehmer am Turnier konnten dank der Unterstützung durch die Raiffeisenbank einen Sachpreis mit nach Hause nehmen.
Nach dem Endspiel fand dann zum Saisonabschluss noch das Sommerfest statt. Die Mitglieder hatten für die Beilagen gesorgt und unsere „Grillmeister“ Willy Funkenhauser und Sorin Gavriloiu sorgten für leckeres Fleisch und Würstl und sogar das Wetter spielte dieses Jahr mit,
denn es konnte draußen gefeiert werden.

Wie jedes Jahr wurden auf dem Sommerfest die SKC-Vereinsmeister der Saison 2016/17 geehrt. Alle Platzierten spielten während der gesamten Saison überragende Holzzahlen und hatten somit zum Saisonende einen tollen Gesamtholzschnitt. Die angegebenen Holzzahlen sind für 120 Schub.
Bei den Frauen wurde Susanne Hömke mit tollen 519,29 Holz Vereinsmeisterin, knapp dahinter kam Monika Hartmann mit 516,34 Holz auf den 2. Platz. Den 3. Platz belegt Katrin Schulze mit 504,73 Holz.

Ganz knapp war es bei den Männern. Werner Schüchel wurde mit einem hervorragenden Schnitt von 553,52 Holz Vereinsmeister. Mit nur 1 Holz weniger holte sich Florian Schüchel mit 552,83 Holz den 2. Platz und auf den 3. Platz 3 kam Zeljko Juko mit 550,30 Holz.
Bei der Jugend wurde Julian Zimmer mit 489,68 Holz Vereinsmeister. Platz 2 belegte Jonas Mann mit 445,70 Holz.

Herzlichen Glückwunsch!